Vieregge wirbt für Erzieherinnen und Erzieher in Lippe

02.04.2019

Vor wenigen Tagen startete das Bundesprogramm „Fachkräfteoffensive für Erzieherinnen und Erzieher: Nachwuchs gewinnen, Profis binden“. 

Ziel dieses von der Bundesregierung initiierten Förderprogramms ist es, die Ausbildung zur Erzieherin beziehungsweise zum Erzieher und den Verbleib in diesem Berufsbild attraktiver zu machen. Damit sollen der weitere Ausbau und die Qualitätsverbesserungen in der Kindertagesbetreuung personell unterstützt werden.

Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Vieregge wirbt mit klaren Worten für das Förderprogramm der Bundesregierung: „Motivierte und gut ausgebildete pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen sind eine Voraussetzung dafür, allen Kindern in Deutschland Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Bildung, Betreuung und Erziehung zu ermöglichen. Gute Betreuung in Kindertageseinrichtungen findet dort statt, wo genügend gut qualifizierte Erzieherinnen und Erzieher vor Ort sind. Dies sollte natürlich auch in Lippe der Fall sein!“ Mit dem Förderprogramm unterstützt der Bund die Länder darin, dass  mehr Nachwuchs gewonnen werden kann, die gute Ausbildungspraxis gesichert ist und sich zusätzliche Qualifikationen bezahlt machen. Träger von Kindertagestätten können sich daher für die Teilnahme an der Fachkräfteoffensive für Erzieherinnen und Erzieher bewerben und eine Förderung von 37.440 Euro pro Auszubildender oder Auszubildendem erhalten.

Dazu erklärt Kerstin Vieregge: „Auch Träger von lippischen Kindertagesstätten können bis zum 18. April 2019 ihr Interesse bekunden und bei Aufforderung zur Antragstellung einen Förderantrag stellen. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich möglichst viele Träger aus Lippe dabei bewerben!“ Weitere Informationen sowie die Teilnahmeunterlagen für das Interessenbekundungsverfahren sind zu finden unter: www.fruehe-chancen.de/interessenbekundung-fachkraefteoffensive