Verbraucherschutz näher zu den Menschen bringen

29.06.2018

Die lippische Bundestagsabgeordnete macht sich für mehr Beratungsangebote im ländlichen Raum stark: Bei einem Gespräch mit der Verbraucherzentrale in Detmold regte sie auch vor dem Hintergrund des demographischen Wandels eine häufigere Präsenz von Trägern wie der Verbraucherzentrale und anderen Einrichtungen in kleineren Ortschaften an. „Dorf-Zentren könnten dabei eine wichtige Rolle spielen, so Vieregge, die zugleich stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft – und damit auch für die ländlichen Räume - ist. „Wir müssen nicht nur Breitbandausbau und Digitalisierung vorantreiben, sondern auch Angebote vor Ort bereithalten“, ist die Extertalerin überzeugt. „Denn eine Stärke von Lippe ist: Hier redet man noch persönlich miteinander.“

Zuvor hatten Dorothea Nolting und Matthias Ansbach von der Verbraucherzentrale die umfangreichen Angebote ihrer Einrichtung vorgestellt. Neben vielen Fragen zu Sanierung, Modernisierung und Energiesparen seien die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den vergangenen Jahren „vermehrt im Thema Abzocke unterwegs“ – von Internetfallen bis hin zu Telefonbetrügern, wie Nolting berichtete. Um Aufklärung zu leisten, sei man bei Stadtfesten und Veranstaltungen präsent, bringe sich in Netzwerke ein und fördere nachhaltige Projekte wie die Einführung eines Mehrwegbechers für Lippe.
Daneben gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Beratungsstelle auch bis in den Schulunterricht – verschiedene Programme bieten Lehrern Hilfestellung für verschiedene Klassenstufen, die von den Themen „Energiesparen“ oder dem allgemeinen Umgang mit Geld oder Handyvertrag bis hin zur „Ersten eigenen Wohnung“ reichen. „Leider wird das Angebot noch zu wenig nachgefragt, obwohl gerade für junge Menschen viele Stolpersteine lauern“, so Nolting.

Seit inzwischen fast 60 Jahren gibt es die Verbraucherzentrale NRW, seit 1986 auch in der Residenzstadt und für den gesamten Landkreis. Die Finanzierung teilen sich das Land NRW,  die Stadt Detmold und der Kreis Lippe. Neben der persönlichen Beratung bietet die Verbraucherzentrale auch online Informationen zu vielen Themen oder Ratgeber zum Nachlesen an. „Ein umfassendes Engagement nicht nur zum Schutz, sondern auch zum Nutzen der Verbraucherinnen und Verbrauchen“, findet Vieregge.