„Radeln – Grillen – Chillen“ – Sommertour der CDU

18.08.2021

„Radeln – Grillen – Chillen“ – unter diesem Motto stand die CDU-Sommertour zu der Fraktions- und Stadtverbandsvorsitzender Michael Biermann Fraktions- und Stadtverbandsvorstandsmitglieder eingeladen hatte.

Auf einer 12 km langen Radtour radelten die Teilnehmenden entlang diverser Bau- und Investitionsvorhaben im Lagenser Süden.

Startpunkt war die Grundschule Ehrentrup: Hier ist der Neubau einer Mensa für die Offene Ganztagsgrundschule (OGS) geplant. Es sollen rund 90 Plätze dort entstehen. Die Ausschreibungen sind raus, ein Baubeginn könnte im Herbst 2021 erfolgen. Die Stadt wird mit dem Neubau der Mensa der steigenden Anfrage an OGS-Plätzen gerecht.

Weiter ging es nach Müssen: Auf dem Schul- und Sportgelände an der Grundschule wird der Parkplatz ausgebaut. Der Pplatz wird ein geordnetes Parken ermöglichen, den Schulbusverkehr ordnen und sicherer machen. Auch die Beleuchtungssituation wird auf dem Gelände verbessert. Ferner ist eine Ladestation für E-Autos vorgesehen. Die Verwaltung steht hierzu im Austausch mit den Vereinen und der Schulleitung, so dass möglichst viele Bedürfnisse berücksichtigt werden. Die Ausschreibungen laufen auch hier. Der Baubeginn soll möglichst noch im nächsten Winter erfolgen.


In Hörste machten die Radler Station an der Wiese zwischen der Freiwilligen Feuerwehr und der Grundschule: Auf dem Gelände will ein Investor Wohnhäuser bauen. Eine landesplanerische Anfrage an die Bezirksregierung wurde bereits seitens des Stadt Lage gestellt, um die Möglichkeiten der Erschließung auszuloten. Grundsätzlich begrüßt die CDU die geplante Bebauung, weil mit den neuen Häusern junge Familien ins Dorf kommen, die für Kita, Schule und Vereinsleben bedeutsam sind. Wichtig ist der Union, dass die geplante Erschließung den Interessen der Grundschule, Kita, Feuerwehr und Dorfgemeinschaft nicht im Weg stehen. Hierauf werden die Christdemokraten in den kommenden Diskussionen entsprechend hinweisen.

Über Stapelage ging es dann nach Billinghausen: Die Friedhofskapelle muss saniert werden, was seitens der Stadt auch zugesagt ist. Der Baubeginn erfolgt, sobald die Kapelle am Zentralfriedhof fertiggestellt ist. Die Ausschreibungen für die Maßnahme in Billinghausen sind in Vorbereitung und für 2021 geplant. Ein Baubeginn ist noch im Winter 2021/2022 möglich. Die Anwesenden überzeugten sich zudem von dem sehr gut gepflegten Friedhof, wozu auch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Dorfgemeinschaft aktiv beitragen.

„Die bereisten Investitionsorte sind nur ein kleiner Ausschnitt all dessen, was in Lage derzeit geplant ist.“, betonte Biermann. „Die Maßnahmen zeigen beispielhaft, dass viel Geld in die Aufwertung, Erweiterung und den Ausbau der Infrastruktur gesteckt wird – auch in den Ortsteilen. Das ist gut so!“

Nach der Tour trafen sich die Pedalritter bei ihrem Parteifreund Klaus Hansen im Garten zu einem gemütlichen Beisammensein. Bei gegrillten Würstchen und kühlen Getränken diskutierten die Anwesenden mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Kerstin Vieregge über ihren Wahlkampf: „Es ist für mich eine Verpflichtung, gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion an einer guten Zukunft unseres Landes zu arbeiten. Vor allem möchte ich die Anliegen der Lipperinnen und Lipper konkret in die Gestaltung unserer Politik einbringen und für Lippe Rückenwind aus Berlin mitbringen.“ Vieregge setzt sich u.a. für mehr Personal im öffentlichen Sektor von der Bundespolizei bis zu Erzieherinnen und Erziehern, für bezahlbaren Wohnraum, gute Arbeitsplätze und für eine starke Bildung ein.

Das Foto zeigt (v.li.): Kerstin und Klaus Hansen, Rudi Stölting, Wolfgang Jedlicka, Uwe Pohl, Kerstin Vieregge, Jan-Helmut Johanning, Brigitte und Lutz Hermann, Katharina Kurt, Julian Dukart, Erhard Kirchhof, Helmut Johanning, Dietrich Neuser (dahinter), Esther Engelke und Michael Biermann.

Text: Michael Biermann – Foto: Inge Stölting