Mobil in die Zukunft

Wenn uns Ostwestfalen etwas auszeichnet, dann, dass wir im besonderen Maße hartnäckig sind. Diese Eigenschafft hat unsere Region in den vergangenen Jahrzehnten zu einem der lukrativsten und innovativsten Wirtschaftsstandorten der Bundesrepublik gebracht. Den Einfallsreichtum, den unsere Geschichte schon seit unserem Bestehen prägt, müssen wir gezielt auch für unsere Dörfer einsetzen.

Meine Intention ist, die Mobilität mit guten, flächendeckenden Verbindungen bezahlbar zu machen. Lippe sollte als Modellregion für Mobilität im ländlichen Raum stehen. Beispielhaft könnten Schnellbuslinien mit Zubringern wie Anruf-Sammel-Taxis, Dorfauto oder Bürgerbus für mehr Entlastung der Verkehrswege sorgen. Eine bundesweite Umsetzung via Cloudmanagement wird vom Innovationszentrum Dörentrup in Kooperation mit der Hochschule OWL umgesetzt.

Wir müssen uns frei von Denkverboten machen und neue Ideen entwickeln. Daher plädiere ich für ein Haus der Daseinsvorsorge. In einem Dorf bzw. Haus der Zukunft könnten sich Hausärzte, Apotheken, Friseure und Beratungsplätze für Dienstleistungen befinden. Kooperationen jeglicher Art müssen geprüft werden. Lebensmittel auf Bestellung? Warum nicht! Der Lieferservice könnte zusätzlich eine Anbindung an Schnellbuslinien haben. All diese Ideen erfordern Mut – und mein Ansporn ist es, mich dafür gegen jede Widrigkeit einzusetzen.