Kerstin Vieregge MdB kandidiert erneut

02.10.2020

Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Vieregge hat heute gegenüber dem CDU-Kreisverband Lippe ihre erneute Bewerbung um die Kandidatur im Bundestagswahlkreis 135 (Lippe I) erklärt.

„Seit meiner ersten Wahl in den Deutschen Bundestag im Jahr 2017 habe ich viel für Lippe erreicht“, erklärte die Abgeordnete. So seien dank ihres Einsatzes mehrere Millionen Euro an Fördergeldern in den Wahlkreis geflossen. Als besondere Beispiele nannte Vieregge die Bundesmittel für die Sanierung von Burg Blomberg (277.000 €) oder für den Bau der Mehrzweckhalle Lemgo-Laubke (675.000 €). Auch die von ihr angestoßene Kooperation mit Google für die Umsetzung des Bildungsprojekts Calliope sei ein Höhepunkt ihrer Wahlkreisarbeit.

Die Wahl Vieregges bei der Bundestagswahl 2017 war der erste CDU-Sieg bei einer Bundestagswahl im Wahlkreis Lippe I seit 1983. Zuvor war die Extertalerin bereits erfolgreich in der Kommunalpolitik tätig, wurde zum Beispiel dreimal in Folge direkt in den Kreistag gewählt.

Kerstin Vieregge ist Mitglied im Verteidigungsausschuss und im Tourismusausschuss des Bundestages. Die Arbeit in beiden Ausschüssen hat laut der Abgeordneten viel mit ihrer Heimat zu tun. Lippe sei eine Urlaubsregion. Gerade in Zeiten der Corona-Krise gehe es darum, der örtlichen Touristik-Branche zu helfen. Von großer Bedeutung sei überdies die Tätigkeit im Verteidigungsausschuss: „Die Bundeswehr ist in Augustdorf mit einem der größten Standorte des Heeres vertreten. Hier erlebe ich immer wieder vor Ort, wie wichtig es ist, sich als Parlamentarier für die bestmögliche Ausstattung unserer Soldatinnen und Soldaten einzusetzen. Personelle und materielle Einsatzbereitschaft sind die zentralen Themen der Verteidigungspolitik.“

Für die Zukunft hat die lippische Abgeordnete sich noch einiges vorgenommen: „Im Mittelpunkt auch meiner Arbeit wird sicherlich die Bewältigung der Corona-Krise stehen. Wir alle wollen so bald wie möglich zu unserem altbekannten Leben zurückkehren. Dies zu ermöglichen, sehe ich als eine meiner wichtigsten Aufgaben an.“ In diesem Zusammenhang nannte Vieregge als weitere Ziele für die Menschen in Lippe den Ausbau des Breitbandnetzes für schnelles Internet, dringend benötigte Verbesserungen im Mobilfunknetz, den weiteren Ausbau der lippischen Verkehrsinfrastruktur und die Förderung des Ehrenamts.

Abschließend erklärte Kerstin Vieregge: „Ich möchte erneut für den Bundestag kandidieren, damit ich in den kommenden Jahren weiter erfolgreich für meine Mitbürgerinnen und Mitbürger in Lippe arbeiten kann. In Berlin gibt es noch viel zu bewegen. Meine gute Vernetzung in der Hauptstadt wird mir sicher dabei helfen. Auf den bevorstehenden Kreisparteitag blicke ich mit Spannung, aber auch mit viel Zuversicht.“