Intensiver Austausch mit der Wirtschaft

02.10.2018

Arbeitsplätze in Lippe schaffen und erhalten – das sehen nicht nur die beiden lippischen Bundestagsabgeordneten Kerstin Vieregge und Christian Haase als eine ihrer wichtigsten Aufgaben. Beim gemeinsamen Austausch mit dem lippischen Arbeitgeberverband waren sich Unternehmer und Abgeordnete einig: „Es gilt an vielen Stellschrauben zu drehen, damit wir in Lippe weiterhin gute Ausbildung, sichere Arbeitsplätze und erfolgreiche Unternehmen haben werden“, so Kerstin Vieregge. Neben den Rahmenbedingungen auf Bundesebene seien viele Projekte vor Ort wichtig: „Straßenbau, Infrastrukturmaßnahmen und die Unterstützung von Forschungsprojekten gehören dazu“, so Christian Haase. „Der Investitionsstau ist eine Bürde für die zukünftigen Generationen und eine indirekte Verschuldung. Deswegen wollen wir mehr Investitionen in eine zukunftsfähige Infrastruktur und die Finanzierung und Refinanzierung erleichtern.“

Konkret benannten die Arbeitgebervertreter die verkehrliche Anbindung und den Ausbau der Bundesstraßen als besonders dringliche Aufgabe: „Hier sind wir an vielen Stellen auf einem guten Weg, müssen aber auf eine zügigere Umsetzung achten.“  Vieregge und Haase versprechen, dass man weiter im intensiven Dialog bleiben wolle: „Wir werden uns vor allem immer stärker mit dem Thema Digitalisierung auf allen Ebenen auseinandersetzen müssen. Hier brauchen wir auch Impulse aus der Wirtschaft, um den Standort Deutschland zukunftsfähig zu machen. Auf dem CDU-Bundesparteitag im Dezember wird unter anderem auch der Antrag "Wirtschaft für den Menschen - Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ beraten werden. „Damit werden wir ein deutliches Zeichen für unsere erfolgreich gelebte soziale Marktwirtschaft mit ihren starken Partnern auf Arbeitgeber- wie auf Arbeitnehmerseite setzen“, so Vieregge.