Generationentreffpunkt in Holzhausen rückt näher

09.04.2020

Die Zukunft im Blick: Auch in Zeiten von Corona unterstützen Bund und Land auf den verschiedenen Ebenen nachhaltige Projekte. Aus Düsseldorf kam jetzt die Zusage über eine Förderung von 500.000 Euro im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms 2020. Die Nachricht freut auch die CDU-Bundestagsabgeordnete Kerstin Vieregge: „Unabhängig von aktuellen Themen ist es mir wichtig, den Fokus auch auf Projekte zu behalten, die über den Tag hinaus wirken. Die Weiterentwicklung des Hauses in Holzhausen steht für eine zukunftsgerichtete Planung, die die Menschen vor Ort mitnimmt.“ Die Förderung aus dem NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung stehe deshalb auch für die Wertschätzung des Einsatzes aller Beteiligten.

Von der ersten Konzepterstellung durch den Trägerverein mit der Dorfgemeinschaft zusammen über die Ausarbeitung der Sanierungsplanung und die Herbeiführung politischer Beschlüsse bis hin zur künftigen Umsetzung zeige sich an diesem Beispiel deutlich, wie man gemeinsam etwas erreichen könne, lobt sie. Im Rahmen der Sanierung möchte der Trägerverein das bisherige Jugendhaus zu einem Treffpunkt aller Generationen im Ortsteil umgestalten und öffnen. Ein Projekt, dass Vieregge von Beginn an unterstützt hat: „Gerade bei den derzeitigen Umständen erkennen viele erst, wie wichtig eine funktionierende Dorf- oder Stadteilgemeinschaft ist. Deshalb sind solche Leuchttürme für Lippe wichtig.“