Ehrenamt ist der Kitt der Gesellschaft

14.07.2020

„Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie hat sich das Ehrenamt wieder einmal als tragende Stütze für die Gesellschaft erwiesen“, stellte die lippische CDU-Bundestagsabgeordnete Kerstin Vieregge bei der Begrüßung ihrer diesjährigen Ehrenamtsveranstaltung fest. Rund 40 Gäste waren der Einladung in das Landhaus Begatal gefolgt, wo unter den entsprechenden Auflagen mit der stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Gitta Connemann MdB, „eine Kämpferin für das Ehrenamt“ gleich in einen regen Austausch mit den Anwesenden einstieg. „Mit der Gründung der Ehrenamtsstiftung haben wir in diesem Jahr den ersten Schritt zur Stärkung des Ehrenamtes gemacht und wollen als CDU/CSU im kommenden Jahr mit dem Entwurf des Ehrenamtsgesetzes 2021 die rechtlichen Rahmenbedingungen deutlich verbessern“, erläuterte Connemann. Deshalb wünsche sie sich von den anwesenden Vereinsvertretern möglichst viel Anregungen, Wünsche und Lösungsansätze, die bei der Entwicklung des Gesetzes berücksichtigt werden sollen.

Dass die Sorgen und Wünsche der rund 600.000 Vereine in Deutschland sehr vielfältig sind, zeigte die anschließende Diskussion. Konkrete Probleme wie die Datenschutz-Grundverordnung, die digitale Steuererklärung, Umgang mit der Rentenkasse oder Haftungsfragen zeigten deutlich, dass es vor allem im bürokratischen Bereich noch mehr Sensibilisierung für das Ehrenamt bedarf. „Mit der Ehrenamtsstiftung schaffen wir eine Anlaufstelle für Vereine und Ehrenamtler. Hier werden 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter künftig als Dienstleister mit Beratung zu Fragen aller Art zur Verfügung stehen, versprach Connemann. Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt ist ein gemeinsames Vorhaben des Bundesfamilienministeriums, des Bundesinnenministeriums und Bundeslandwirtschaftsministeriums und wurde Ende Juni offiziell in Neustrelitz gegründet.

„In diesem Jahr ist alles anders – besonders auch im Ehrenamt, in den Vereinen und vor allem bei den Vereinsaktivitäten. Gerade deshalb ist es mir in Lippe aber wichtig, dass wir jetzt unseren direkten Draht beibehalten“ so Kerstin Vieregge bei ihrer Begrüßung im Landhaus Begatal. „Die inhaltliche Diskussion über das Ehrenamtsgesetz 2021 beginnt und wird uns weiterhin begleiten“, ist sie sich sicher, „umso wichtiger ist deshalb Ihre Beteiligung mit Anregungen, Wünschen und Ideen.“

Dass das Ehrenamt in der lippischen CDU auf breiten Rückhalt bauen kann, zeigte auch der Besuch des Landratskandidaten Jens Gnisa sowie der beiden Bürgermeisterkandidaten Susanne Kleemann (Blomberg) und Friso Veldink (Dörentrup). „Wir machen uns gemeinsam für das Ehrenamt stark“ – das war die klare Botschaft, die von diesem Nachmittag ausging.