Die Mobilität der Zukunft denken

05.09.2019

„Einmal volltanken?“ – in der vergangenen Woche staunte mancher Autofahrer nicht schlecht, als ihn an der Q1-Tankstelle in Bad Salzuflen-Wüsten die lippische CDU-Bundestagsabgeordnete Kerstin Vieregge als Tankwartin begrüßte. Im Rahmen der Aktion „Praxis für Politik“, initiiert vom Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft, hatte sich Vieregge für einen „Praktikumstag“ an der Tankstelle an der Salzufler Straße entschieden. „Mobilität ist ein wichtiges Thema – Deshalb interessiert mich die Meinung der Tankstellenbetreiber ebenso wie die der Nutzer“, so Vieregge.

Gemeinsam mit Pächterin Annika Beckemeyer und Sebastian Herkenhoff, Leiter der IT-Abteilung der Osnabrücker Konzernzentrale von Q1, ging es zunächst um den Betrieb allgemein, bevor die Diskussion sich der Zukunft nicht nur der benzingetriebenen Mobilität ging: „Ich halte die derzeitige alleinige Fixierung auf das E-Auto für falsch. Wir müssen parallel auf weitere postfossile Antriebsstoffe setzen und einen gesunden Mix herbeiführen“, erklärte die Bundestagsabgeordnete.

Eine Forderung des Automobilexperten Herkenhoff ist dagegen die Abschaffung des Treibstoffes mit 5 Prozent Bioethanol. Die Politik müsse gesetzlich dafür sorgen, dass nur Kraftstoff mit 10 Prozent Bioethanol verkauft werden dürfe: „Diese sind nicht nur eine bessere Hilfe gegen den Klimawandel, sondern auch eine Erleichterung für uns Tankstellen, weil sich dadurch der Lagerbedarf verringert.“

Ein weiterer Wunsch: Die Wiedereinführung von steuerlichen Vorteilen für gasbetriebene Fahrzeuge. „Nach der Streichung dieser Vorteile sank die Zahl der Neuanmeldungen drastisch. Heute ist Gasmobilität kaum noch ein Thema. Das ist schade und deshalb sollte bei allen Diskussion zur Mobilität auch immer der Aspekt der steuerlichen Vorteile für neue Antriebstechniken mitgedacht werden.“

Vorerst sieht Annika Beckemeyer, die die Tankstelle im Alter von 20 Jahren übernommen hat und sie seit nunmehr zwei Jahren führt, die Zukunft optimistisch: „So wie sich Tankstellen seit ihrer Erfindung verändert haben und trotzdem ein Erfolgsmodell geblieben sind, so werden wir uns auch in Zukunft anpassen und entwickeln.“

Q1 ist ein konzernunabhängiges familiengeführtes Unternehmen des deutschen Mittelstands, welches im Jahr 1988 gegründet wurde. Mit über 200 Standorten zählt es zu den fünf größten Tankstellenbetreibern des deutschen Mittelstands.