Danke Sophia O'Brien!

15.12.2022

Hinter den Kulissen des Bundestages arbeiten viele Menschen. Oft sieht man nur die Abgeordneten. Aber wir brauchen unsere Mitarbeiter, die uns bei unserer Arbeit unterstützen und den Rücken freihalten. Dazu gehören auch immer wieder Praktikanten. Sophia O'Brien hat mich und mein Team auch vier Wochen begleitet und wie immer bin ich sehr dankbar für die Begegnung, denn mit jedem Praktikanten, jeder Praktikantin kommen neue Impulse ins Team. Das finde ich sehr wertvoll. So profitieren alle davon, meine Arbeit, die jungen Leute und ich. 

Hier ist Sophias Bericht:

"Mein Name ist Sophia O’Brien, und für vier Wochen durfte ich als Praktikant im Berliner MdB-Büro von Kerstin Vieregge mitarbeiten. In meiner ersten Woche wurde ich von dem Berliner-Team in den Geschäftsalltag des Büros eingeführt. Alle Mitarbeiter im Büro waren sehr nett und offen, und ich wurde vom ersten Tag in die thematischen Arbeitsfelder und die Aufgaben der Mitarbeiter integriert.

Meine Aufgaben waren sehr abwechslungsreich und bedeuteten für mich große Verantwortung, was ich sehr wertgeschätzt habe. Ich habe die Mitarbeiter im Büro bei Ihrer Recherchearbeit unterstützt, sowohl im Themenfeld Tourismus als auch teils in Verteidigung. Während der Sitzungswochen durfte ich auch bei verschiedenen Sitzungen dabeisein. Hierzu zählten die Sitzungen des Tourismusausschusses als auch die Sitzungen der AG Kommunalpolitik der CDU-Fraktion. Darüber hinaus habe ich auch öfters in Vertretung von Frau Vieregge an verschiedenen Veranstaltungen teilgenommen. Dazu gehörten zum Beispiel Politikfrühstücke oder Veranstaltungen von internationalen Organisationen wie der OSZE. Diese vielfältigen Events haben mir besondere Einblicke in einer großen Breite verschiedener Themen ermöglicht, die unser Land bewegen. Nach den Sitzungen und Veranstaltungen habe ich immer ein Protokoll geschrieben, um die wichtigsten thematischen Punkten an das Büro weiterzuleiten. 
So hat mir dieses Praktikum diverse Einblicke ermöglicht auf politischer und gesellschaftlicher Ebene. Insbesondere die Arbeit der größten Oppositionsfraktion im Bundestag und wie dies das politische Handeln beeinflusst, war höchst interessant mitzuerleben.
Ich möchte mich ganz herzlich bei Frau Tiepmar, Frau Domaratius-Enders, Herrn Gersdorf und natürlich auch Frau Vierregge für diese Möglichkeit bedanken."