Aus der Unibibliothek ins Abgeordnetenbüro des Bundestages

13.01.2020

An der Universität Politik studieren und nebenbei praktische Erfahrungen in der Bundespolitik sammeln – für mich eine ausgezeichnete Kombination. Eineinhalb Jahre lang durfte ich als studentische Hilfskraft neben meinem Studium in dem Berliner Bundestagsbüro von Frau Vieregge arbeiten und so meiner lippischen Heimat auch thematisch verbunden bleiben.

Aufgewachsen im beschaulichen Nordlippe kenne ich Frau Vieregge bereits aus meiner Zeit bei der Jungen Union Lippe und aus dem Bundestagswahlkampf 2017. Während es Frau Vieregge nach der Parlamentswahl 2017 direkt in den Bundestag verschlug, fing ich zunächst ein Politik- und Geschichtsstudium an der Universität Potsdam an. Aufgrund der räumlichen Nähe zum Bundestag und meinem Interesse an der praktischen Politik konnte ich einige Monate später im Berliner Bundestagsbüro von Frau Vieregge als studentische Hilfskraft starten.

Über eineinhalb Jahre konnte ich mir auf diesem Weg einen eigenen Eindruck von der Bundespolitik machen und einen Blick hinter die Kulissen des politischen Berlins werfen. Gleichzeitig erhielt ich durch den Wechsel aus der Unibibliothek in das Bundestagsbüro die Chance, mein allzu theoretisches Studium durch Praxiserfahrungen in der Bundespolitik zu untermauern. Fest steht, dass ein Politikstudium allein einen noch lange nicht dazu befähigt, auch praktisch in der Politik zu arbeiten.

Vielmehr lieferte mir mein Studium zwar die theoretischen Grundlagen, die praktische Anwendung musste ich aber erst im Nebenjob im Bundestag erlernen. Unabhängig davon, ob es nun die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Regierungsvorhaben ist oder doch die Erstellung von Social Media Beiträgen, die Arbeit im Bundestag ist nie langweilig und hielt für mich immer wieder neue Herausforderungen bereit. Im Gegensatz zur Uni lernt man hier nämlich nicht nur politisches Handeln zu analysieren, sondern auch was es heißt, politisch und diplomatisch zu denken und zu handeln.

Nachdem ich nun durch das Büro Vieregge eineinhalb Jahre die Chance hatte, den Parlamentsbetrieb von innen zu verfolgen, heißt es für mich nun Abschied zu nehmen. Damit ich weitere berufliche Erfahrungen sammle und auch mal die Sichtweise der Wirtschaft auf die Politik kennenlerne, wechselte ich ab Dezember 2019 zu einem Interessenverband in der Sicherheitsbranche.

Zurückblickend kann ich festhalten, dass die Arbeit im Bundestagsbüro von Frau Vieregge unheimlich aufregend war und mir die Möglichkeit verschaffte mich auch, außerhalb meiner regelmäßigen Heimfahrten, von Berlin aus mit Lippe zu beschäftigen.

Cedric Kortenbruck