70 JAHRE NATO

05.04.2019

Zwölf verbündete Nationen gründeten vor siebzig Jahren die NATO. Die Bundesrepublik Deutschland trat dem Nordatlantikpakt im Jahr 1955 bei, um ihren Beitrag zur Sicherung von Frieden und Freiheit in Europa zu leisten, und hat in Zeiten des Kalten Krieges enorm von der NATO profitiert. Heute haben sich insgesamt 29 europäische Staaten der NATO angeschlossen. Die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr sind im Jahr 2019, gemeinsam mit ihren alliierten Kameraden, in unterschiedlichen Auftragslagen tätig. Zu den aktuellsten gehören sicherlich die verstärkte Vornepräsenz in Osteuropa, von deren Leistungsfähigkeit ich mich im Rahmen eines Besuchs in Litauen im vergangenen Herbst selbst überzeugen konnte, sowie der Einsatz in Afghanistan.

In diesen Tagen wird viel über die Zukunftsfähigkeit des transatlantischen Bündnisses und die Verantwortung Deutschlands diskutiert. Als Mitglied im Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestages bekenne ich mich eindeutig zu den Zielen der NATO und zu den von Deutschland eingegangenen Bündnisverpflichtungen. Ohne jeden Zweifel gehört eine gute Finanzausstattung der Bundeswehr dazu. Nicht ohne Grund arbeitet Deutschland daran, die europäische Zusammenarbeit hinsichtlich militärischer Fähigkeiten und Verantwortungen zu verstärken. Wir wollen einen starken europäischen Pfeiler innerhalb der NATO bauen. Oder kurz gesagt: Wir wollen europäischer werden und transatlantisch bleiben.

Mit einem Bündnis zwischen Staaten ist es wie in menschlichen Beziehungen: von Zeit zu Zeit muss man Dinge anders machen oder sich vielleicht sogar neu erfinden. Das gilt erst recht nach siebzig Jahren. In diesem Sinne gratuliere ich der NATO sehr herzlich zum Jubiläum ihres siebzigjährigen Bestehens und danke alle Soldatinnen und Soldaten der alliierten Nationen für ihren Dienst im Sinne von Sicherheit, Frieden und Freiheit.

Video: http://bit.ly/NATO-70